Startseite > Im Einsatz > Kompetenzen an der Einsatzstelle > Transportführer und Fahrer

Transportführer und Fahrer

(Achtung: Änderungen zum Einsatz des Notfallsanitäters stehen noch aus)

Vorschriften wie  §4 Abs.3 RettG NW regeln die Besetzung des Fahrzeugs. Für die Notfallrettung muss mindestens eine Rettungsassistentin oder ein Rettungsassistent zur Betreuung und Versorgung des Patienten eingesetzt werden.

Ist ein Rettungswagen mit einem Rettungsassistenten und einem Rettungssanitäter besetzt, ist bei einem Nottransport somit der Rettungsassistent zwingend als Einsatzleiter („Transportführer“), der Rettungssanitäter als Fahrer einzusetzen.

Die Anforderungen sind ausdrücklich von der Art des Einsatzes und nicht der des Einsatzfahrzeuges abhängig.

Wird ein Rettungswagen zu einem Krankentransport herangezogen, ist es zulässig, dass der Rettungssanitäter „führt“ und der Rettungsassistent „fährt“.

Dem Einsatzleiter als betreuender und versorgender Einheit obliegt es, den Einsatz zu koordinieren und dem Fahrer während der Versorgung des Patienten Weisungen zu erteilen.

Diesen hat der Fahrer nachzukommen, sofern er sich dazu nicht fachlich oder körperlich außerstande sieht oder offensichtlich dadurch eine Patientenschädigung zu befürchten ist. Vorschläge und Bedenken hinsichtlich der Versorgung des Patienten durch den Einsatzleiter können und sollten aber geäußert werden.